TT 3,00m x 1,90m - Modelluwe.de

Direkt zum Seiteninhalt
TT-Heimanlage 3,00m x 1,90m
Nach einer ca. sechswöchigen Planung wurde mit dieser Anlage begonnen. Die Rahmen, welche von der Firma Menninghaus nach meinen Wünschen gefertigt und geliefert wurden, bestehen aus drei Rahmen. Für die neue Anlage mußte der Raum, um Platz zu schaffen, ein wenig umgeräumt werden. Durch die Dreiteilung ist diesmal ein Transport der Anlage ohne größeren Aufwand möglich. Im Februar 2012 wurden dem Trassenbau für die Gleisanlage begonnen. Im selben Jahr fuhren zum Jahreswechsel die ersten Züge. Die Gleisanlage ist seit Ende 2014 fertiggestellt. Auch diese Anlage wird digital mit dem Traincontroller Silber gefahren.

Gesamtansicht  der Anlage im Dezember 2019. Im Hintergrund ist die Fabrikanlage mit  Reliefhäusern von der Fa. Stipp. Die ersten Signale sind am linken Bildrand aufgestellt und inzwischen auch in Funktion. Im BW möchte ich gern eine Drehscheibe haben. Die Wahl fiel auf die Firma Hapo, da diese sehr viele verschiedene Modelle und Größen anbietet. Die Steuerung der Drehscheibe übernimmt ein einfacher Lokdecoder. Damit ist die  vollautomatische Steuerung nicht möglich, da Rückmelder für die  Erfassung der Bühnenposition oder eine genaue Positionierung mit Schrittmotor o.ä. nicht vorgesehen ist. Für die Steuerung habe ich im Pult  zwei Taster zum Drehen eingebaut. Ein Taster steuert den Motor der  andere die Drehrichtung. Der Wasserkran wird mit einem Servo  angetrieben. Wasser fließt aber (noch) nicht. Auch die Bekohlung hat zwei Servos erhalten. Da wird der Kohlenbehälter nach oben und unten bewegt und der Ausleger ist drehbar. Die Ablaufsteuerung übernimmt ein Macro im Traincontroller.
Um die Bedienung zu vereinfachen kam ich auf die Idee mir ein Pult zu bauen. Die Taster werden mit den Rückmeldemodulen 63350 von Uhlenbrock ausgewertet. Die Leuchtdioden, angesteuert durch Schaltmodule 63410 von Uhlenbrock, zeigen die Gleisbesetztmeldung bzw. den durch eine Weichenstraße blockierten Abschnitt an. Im Pult habe ich 2 USB Steckplätze z.B. für den Anschluss für die Maus oder eines Datenträgers eingebaut.

Der Tunnel wird mit einer drehbaren Kamera überwacht. Die Ansteuerung erfolgt manuell oder über die Gleisbesetztmelder im Tunnel. Durch den Servoantrieb kann die Kamera sehr genau positioniert werden. Für die Tunnelbeleuchtung sorgen 6 weiße LED´s.
Copyright - Modelluwe - U. Schneider
letzte Aktualisierung: 1. Dez. 2022
Zurück zum Seiteninhalt