Soundprojekt VT 98 - Modelluwe.de

Direkt zum Seiteninhalt
Soundprojekt VT98 mit einem Decoder von Doehler & Haass
Die Firma Märklin hat den neuen Triebwagen VT 98 mit der Bestellnummer 88166  geliefert. Nach der ersten Probefahrt auf einem Analogkreis wurde das Fahrzeug erst mal zerlegt und überprüft ob eine Digitalisierung möglich ist. Es wurde gemessen und recherchiert. Der Platz reicht sogar für einen Sounddecoder. Als Decoder wurde der SD18A und dem Adapter N18-K-3 eingesetzt. Als Lautsprecher kam der LS1308 mit der kleinen Schallbox zum Einsatz. Im Nachhinein hätte ich lieber den SD10-A-3  einsetzen  sollen, da der Anschlußadapter noch einmal mehr Platz benötigt. Die Sounddatei habe ich mir vom Hersteller D&H aufspielen lassen. Mit einem Fräser passte ich die Sitzreihen entsprechend an. Auf Grund der Höhe des Lautsprechers hat die originale Lichtplatine keinen Platz  mehr. Diese fertigte ich mir neu an. Auf beiden Seiten wurden schmale Streifen mit 0402 SMD LEDs eingesetzt. Diese Streifen sind zwischen Decoder und Gehäuse auf den Sitzen (äußerst Knapp!). Um einen störungsfreien Betrieb für den Sound sicherzustellen, kuppelte ich vorn und hinten einen Beiwagen fest. Als Kupplung fertigte ich mir Leiterplattenstreifen selbst an. An den Enden wurden Kabel angelötet. Somit nimmt der Triebzug auf jeder Seite sechs mal Strom ab. Die Platinen für die Innen- und Spitzenbeleuchtung fräste ich mir selbst. Um nur zwei Adern über die Festkupplung schalten zu müssen, baute ich in jeden Beiwagen einen Funktionsdecoder (Uhlenbrock 73900) ein. Bei diesen Decodern ist die Funktion “Dimmen der Ausgänge” sehr wichtig. Dann muß nicht mit Widerständen experimentiert werden um die gewünschte Helligkeit zu erhalten.
Ausfräsungen für den Lautsprecher (links) und den Decoder mit Adapterplatine
ein Teil der Technik hat Platz genommen (Platinen für die Beleuchtung fehlen)
Ansicht der Spitzenbeleuchtung in rot und weiß
Ansicht  des fertigen Triebzuges nach dem Einbau des D&H Sounddecoders SD18A  in den VT 98, Die Kuppelstangen zwischen den Fahrzeugen fallen auf dem  Bild kaum auf. Hier ist ein Video mit Sound zu sehen.
Copyright - Modelluwe - U. Schneider
letzte Aktualisierung: 1. Dez. 2022
Zurück zum Seiteninhalt