T-Rex 450 Dominator 6S

Nach ca. einem Jahr Flugerfahrung mit einem FBL-Hubschrauber, entschloss ich mich einen weiteren Heli aufzubauen. Da ich mit meinem ersten Rex sehr zufrieden bin, entschloss ich mich wieder für einen T-Rex. Mit ca. 800mm Rotordurchmesser wurde es die 6S Version des T-Rex 450L Dominator. Der Aufbau war unkompliziert. Auf Grund meiner Erfahrung vom Kleinen gab es keine Probleme oder Unklarheiten beim Aufbau und der Programmierung. Beim 250er Rex gefällt mit die Bedienbarkeit der 3GX Einheit, da diese nur von unten erreichbar ist, nicht. Deshalb baute ich das 3GX auf die obere Plattform hinter der Hauptrotorwelle. Die Einstellungen übernahm ich aus der Anleitung und ich kann sagen er fliegt im Vergleich zum 250er wie auf Schienen.

T-Rex 450_250
DSC_0775

In der Zwischenzeit habe ich mal etwas mit den Hott- Sensoren der Firma Graupner experimentiert. Der T-Rex 450L bekam zum Testen den GPS-Sensor. Dabei ermittelten die Sensoren eine maximale Geschwindigkeit von 120 km/h. Die max. Höhe über Start betrug 71 m. Während der ca. 6 minütigen Flugzeit legte der Hubschrauber eine Strecke von ca. 6 km zurück. Die maximale Entfernung betrug vom Startplatz 212 m. Als Besonderheit ist noch die Importfunktion der Flugkoordinaten in Google-Earth zu erwähnen. Dort ist die Flugroute als 3D Modell zu betrachten. 

Tabelle Telemetrie

In der Tabelle sind die erfassten Daten zusammengefasst. Was auf dem Bild nicht zu sehen ist, ist die Auswertung der verloren gegangenen Datenpakete.

Telemetrie

Datenauswertung in Grafikform mit dem Dataexplorer

zum Vergößern der Anzeigen bitte auf die Bilder klicken

[Home] [Modelleisenbahn] [Modellflug] [unterwegs entdeckt] [Links] [Kontakt] [Impressum]

Stand der letzten Änderung:

18. Juli 2019

Clublogo

MBC-Guben e.V.

Zist1 Logo

Stammtisch Spur Z in Berlin

Hummelflug
fetedelaguitare_kreis Kopie

Gitarrenorchester aus Berlin